Die FARK – Fantasy und Rollenspielkonvent im Erlebnisort Reden

Seit Wochen schon freuten wir uns auf ein ganz besonderes Wochenende und ganz früh am Samstag Morgen ging es am 29.08. los ins Saarland zur FARK

Der Fantasie- und Rollenspiel- Konvent ist eine Veranstaltung rund um die Themen Science Fiction, Steampunk, Cosplay, Fantasy, Live Action Role Play (LARP), Filme, Serien, Comics, Computer- und Videospiele und Endzeit.

BDSCF9222

Das Gelände ist riesig und neben vielen Gewandeten bietet die FARK Shows, Konzerte und Lesungen, Händler und Austeller. Dazu Workshops, eine Steampunk-Auktion, einen Zombiewalk und einen Kostümwettbewerb.

Das Besondere an dieser Convention: Sie kostet keinen Eintritt, sondern es wird um Spenden gebeten. Der Erlös der Veranstaltung wird zu 100% wohltätigen Zwecken gespendet.

Dieses Jahr kamen laut der Webseite der Veranstalter klick  über 38.600 Euro zusammen. Das Geld wird an den Kinder-Hospizdienst Saar und an die Herzenssache des SWR gespendet. Hier gibt es mehr dazu Klick

Das Veranstaltungsgelände ist ein aufgegebenes Bergwerk, das heute unter anderem Wassergärten und eine Ausstellung über den Bergbau der Region enthält. Das alles war voll in die Veranstaltung integriert.

Mitten in der Ausstellung fand man zum Beispiel den Bereich Science Fiction

B-DSCF9209

Draußen waren unter anderem die Darsteller der Endzeit mit ihren Fahrzeugen unterwegs.
B-DSCF9220
Einige Abgesandte des Star-Wars-Universums spielten zusammen mit Besuchern mit ihren Lichtschwertern
B-Fark3.JPG
Manchesmal machte auch die Mischung der verschiedener Universen den besonderen Reiz aus.

B-Fark2.JPG
Steampunker waren reichlich auf der FARK. Eine eigene Halle war nur dem Steampunk gewidmet. Leider sind die Fotos in der Halle einfach nix geworden.

B-Fark.JPG

Was uns besonders gut gefiel, waren die FSK 16 und FSK 18 Bereiche.

B-Fark1.JPGEs waren viele Kinder und Jugendliche auf der FARK unterwegs und so gerieten sie nicht versehentlich in die Bereiche, in denen der Horror vorherrschte

B-DSCF9258

B-DSCF9206
Eine relativ kleine Halle war die Autorenhalle. Aber die Auswahl war sehr fein. Autoren, die ihre eigenen Bücher vorstellten und kleine Verlage, die sich auf die Genres Fantasy, Science Fiction und Verwandtes spezialisiert haben. Wir konnten uns einige Bücher gleich am Stand signieren lassen und kamen sogar in den Genuß einer spontanen Standlesung nur für uns.

B-DSCF9259

Es war aber auch an ganz profane Dinge gedacht:

Die angebotene Verpflegung war abwechslungsreich und  die Stände gut verteilt. Es gab sowohl leckere Bratwürste als auch verschiedenes veganes Essen.

Es waren überall reichlich Toiletten vorhanden und man fand viele Sitzgelegenheiten – sogar im Schatten! Bei dem schönen Sommerwetter waren Pausen im Schatten auch nötig.

Nur ein einziger Verbesserungsvorschlag fiel uns ein: Einigen Ständen gingen am Samstag Nachmittag die alkoholfreien Getränke aus. Da wäre ein schnellere Nachlieferung gut gewesen.

Mein ganz persönliches Highlight war die Begegnung mit einer Frau, die ich nur online vom Handarbeitsforum Ravelry kannte. Sie erkannte das Muster meines gestrickten Schultertuches und sprach mich darauf an. Ein schönes Treffen!

Unser Fazit: nächstes Jahr planen wir eine Übernachtung ein!

Es ist so viel geboten und wenn man das Angebot an Vorträgen, Workshops und Lesungen nutzen möchte, ist ein Tag einfach zu wenig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unternehmungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s